SPEAKER. MODERATION.

VISION.A 2018 – Zwei Tage mit nützlichen Informationen & Insights, Top-Influencern, Preisträgern sowie vielen Chancen für ausgeprägtes Networking.

Moderation 2017: Dr. Hajo Schumacher

© Frank Johannes

Dr. Hajo Schumacher

Versierter Moderator, ausgezeichneter Journalist

VISION.A 2017 wurde moderiert von Dr. Hajo Schumacher, der seit 2002 als Journalist, Buchautor und Moderator in Berlin arbeitet. Für ihn ist die Digitalkonferenz Vision.A Schauplatz der Zukunft, hier werden für die Fachbranche neue Wege geebnet.

Nach langjähriger Erfahrung als Redakteur und Chefredakteur publizierte er Biografien deutscher Politiker wie Roland Koch, Klaus Wowereit und Angela Merkel. Schumacher arbeitet als Autor, Kommentator und TV-Moderator. Sein Stil ist geprägt von intensiver Recherche, einer klaren Sprache und provokanten Thesen.

Kai Diekmann

Kai Diekmann

Journalist, Autor, Berater

Kai Diekmann war 30 Jahre für das Medienhaus Axel Springer tätig, unter anderem als Herausgeber der BILD sowie 15 Jahre lang als deren Chefredakteur. BILD ist eine der größten News-Marken in Europa und erreicht jeden Monat 39 Millionen Leser und Nutzer mit seiner Print-Ausgabe und der Online-Website.

Diekmann (*1964) kommt in Ravensburg zur Welt und wächst in Bielefeld auf. Bereits als Schüler der katholischen Marienschule Ursulinen redigiert er die konservative Schülerzeitung „Passepartout“. Nach Abitur und Militärdienst absolviert Kai Diekmann ein zweijähriges Volontariat bei Axel Springer, das ihn nach Hamburg, Bonn und New York führt.

Von 1987 bis 1989 ist er Parlamentskorrespondent für „Bild“ und „Bild am Sonntag“ in Bonn. Im Anschluss ist er bis 1991 Chefreporter bei der Illustrierten „Bunte“, die im Burda-Verlag erscheint. Zwei Jahre später führt ihn seine Karriere nach Berlin, wo er Stellvertretender Chefredakteur der B.Z. wird. Kurz darauf wird Diekmann zum Stellvertretenden Chefredakteur und Leiter des Politik-Ressorts von BILD ernannt. Er bleibt fünf Jahre lang in dieser Position. Nach einer kurzen Reise durch Mittelamerika kehrt Kai Diekmann 1998 als Chefredakteur der WELT am SONNTAG zu Axel Springer zurück. Im Jahr 2001 wird er Chefredakteur von BILD und 2004 Herausgeber von BILD und BILD am SONNTAG. 2016 schließlich wird er Herausgeber der gesamten BILD Gruppe. 2012/2013 verbringt Kai Diekmann 12 Monate im Silicon Valley, um an der Westküste der USA im Auftrag von Axel Springer neue unternehmerische Ideen für digitales Wachstum zu entwickeln.

2017 scheidet er auf eigenen Wunsch aus dem Axel Springer Verlag aus, um sich neuen Aufgaben zu stellen. Im gleichen Jahr wird Diekmann Berater von Uber. Als Mitglied im Public Policy Advisory Board des Fahrdienstleisters hat er eine Vermittlerfunktion inne und leistet „Übersetzungsarbeit“ zwischen Uber aus dem Silicon Valley und Europa. Seit 2017 ist Diekmann auch Global Advisor für den Next Media Accelerator (NMA), ein von mehr als 20 deutschen und österreichischen Medienunternehmen finanziertes Beschleunigungsprogramm für inhaltegetriebene Start-ups aus Europa und Israel.

Seit 2004 ist Kai Diekmann unabhängiges Mitglied des Board of Directors von Hürriyet und seit 2011 Non-Executive Director der Londoner Times. Er ist außerdem Autor und Herausgeber mehrerer Bücher.

Thea Dorn

© Kerstin Ehmer

Thea Dorn

Schriftstellerin

Geboren 1970, studierte Philosophie und Theaterwissenschaften in Frankfurt, Wien und Berlin. Sie schrieb preisgekrönte Romane (zuletzt „Die Unglückseligen“), Theaterstücke, Drehbücher und Essays. 2011 veröffentlichte sie (zusammen mit Richard Wagner) den Bestseller „Die deutsche Seele“. Seit März 2017 ist sie festes Mitglied im „Literarischen Quartett“. Im Frühjahr 2018 erscheint ihr Essay: „Deutsch, nicht dumpf. Kleiner Leitfaden für aufgeklärte Patrioten“. Thea Dorn lebt in Berlin.

Sascha Lobo

© Reto Klar

Sascha Lobo

Autor, Strategieberater, SPIEGEL Online-Kolumnist

Sascha Lobo, Jahrgang 1975, studierte Gesellschafts- und Wirtschaftskommunikation an der Universität der Künste in Berlin. Er arbeitet als Autor und Strategieberater mit den Schwerpunkten Internet und Markenkommunikation und ist einer von Deutschlands profiliertesten Köpfen für Themen rund um den digitalen Wandel. Sein Themenspektrum ist so breit wie das Internet groß ist: von Topics wie “Netz & Arbeit” über “3D-Printing” bis hin zu “E-Health”.

Seit Januar 2011 schreibt er die wöchentliche Kolumne „Mensch-Maschine“ auf Spiegel Online. Er hält Vorträge über die digitale Welt von Social Media bis zu digitalen Arbeitsprozessen und berät Unternehmen wie Siemens, Lufthansa, Deutsche Messe, die Fraunhofer Gesellschaft, VW und Wincor Nixdorf. Für das Gemeinschaftsblog Riesenmaschine.de erhielt er 2006 den Grimme Online Award, 2007 den Erik-Reger- Literaturpreis (Förderpreis). 2010 veröffentlichte er seinen ersten Roman „Strohfeuer“. Zuletzt erschien im Oktober 2012 sein in Zusammenarbeit mit Kathrin Passig geschriebenes Buch „Internet – Segen oder Fluch“.

Thomas Schulz

© Sarah Giner

Thomas Schulz

SPIEGEL-Korrespondent im Silicon Valley, Bestseller-Autor

Geboren 1973, hat Politikwissenschaften in Frankfurt und als Fulbright-Stipendiat Kommunikationswissenschaften in Miami studiert. An der Harvard University forschte er als Gastwissenschaftler. Seit 2001 schreibt Schulz für den SPIEGEL, seit 2008 als Wirtschaftskorrespondent in den USA. Hier berichtete er zunächst aus New York über die Finanzkrise, bevor er 2012 nach San Francisco wechselte, um die SPIEGEL-Redaktionsvertretung im Silicon Valley aufzubauen. Schulz schreibt regelmäßig zu Wirtschafts- und Internetthemen, er ist ausgezeichnet mit dem Henri-Nannen-Preis, dem Holtzbrinck-Preis für Wirtschaftspublizistik sowie als Reporter des Jahres. Nach „Was Google wirklich will. Wie der einflussreichste Konzern der Welt unsere Zukunft verändert“ (2015) erscheint im Mai 2018 sein neues Buch „Zukunftsmedizin. Wie das Silicon Valley Krankheiten besiegen und unser Leben verlängern will“ bei der Deutschen Verlags-Anstalt.

Klemens Skibicki

© Prof. Dr. Klemens Skibicki

Prof. Dr. Klemens Skibicki

Experte für Digitalisierung, Unternehmer

Prof. Dr. Klemens Skibicki (Jahrgang 1972) promovierte nach seinen Diplomabschlüssen in BWL und VWL an der Universität zu Köln am gleichen Ort 2001 zum Dr. rer. pol. im Fach Wirtschaftsgeschichte. Seit 2004 ist er Professor für Economics, Marketing und Marktforschung an der Cologne Business School in Köln. Neben der wissenschaftlichen Forschung zum Online-Marketing kommen später der Betrieb eigener Internetplattformen und Engagements als Business Angel oder Investor in digitalen Start-ups sowie die Unternehmensberatung Convidera hinzu. Die Convidera GmbH begleitet heute mit rund 60 Mitarbeitern von den Standorten Köln und Düsseldorf aus Unternehmen vom DAX-Konzern bis zum Mittelständler auf dem Weg der digitalen Transformation der ganzen Wertschöpfungskette. Konkret werden dabei im Rahmen eines ganzheitlichen Change-Managements Geschäftsmodelle, Unternehmensstrukturen und Unternehmenskulturen an die Rahmenbedingungen des digital vernetzen Zeitalters angepasst.

Seit Januar 2013 ist Kernmitglied des Beirates „junge digitale Wirtschaft“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie. Im Juni 2014 folgte mit der Berufung in den Digitalbotschafter-Kreis des Wirtschaftsministers Nordrhein-Westfalen im Bereich „Corporates“ eine weitere Tätigkeit in der ehrenamtlichen Politikberatung.

Dr. Wolfgang Lippert

Dr. Wolfgang Lippert

Senior Director salesforce.com Germany GmbH

Dr. Wolfgang Lippert ist Senior Director bei Salesforce und für den Sektor Healthcare and Life Sciences in der EMEA-Region zuständig. Er hat einen Doktortitel und ein Diplom in Chemie. Bevor er zu Salesforce stieß, war Wolfgang Lippert mit verschiedenen Leitungsfunktionen bei Accenture, Capgemini und CSC 16 Jahre lang in der Unternehmens- und Technologieberatung tätig. Seine Berufserfahrung in der HCLS-Industrie umfasst sowohl hochkarätige strategische Arbeit als auch umfangreiche Unternehmenstransformationen. Er war für zahlreiche multinationale Kunden aus dem Life-Sciences-Sektor und der verarbeitenden Industrie tätig, darunter Bayer, BASF, BoehringerIngelheim, Borealis, Clariant, Ciba, Linde, Merck, Novartis, Roche, Syngenta, Qiagen und viele mehr. Dank seiner Beziehungen zu solchen Klienten überall auf der Welt (Europa, die beiden Amerikas, Asien und Nahost) hat Wolfgang Lippert Erfahrung, in spartenübergreifenden (Handel, IT, HR etc.) und multikulturellen Teams zu arbeiten.

Mohammadi Akhabach

Mohammadi Akhabach

CEO Moacon Ventures

Nach der Ausbildung als Werbekaufmann absolvierte er ein duales Studium der Kommunikationswissenschaften. 2007 – Gründung eines sozialen Netzwerks für Vereine.
2009 – Gründung der Agentur Beziehungsweise, Spezialist für Zielgruppen- und Dialogmarketing. 2010 – Gründung der Deutsche Seniorenwerbung (DSW), Spezialist im Bereich der Zielgruppenansprache 50plus. 2010 – Gründung des Online-Services Lieferheld in Berlin. 2011 – Investor/Businessangel der rent-a-guide GmbH, Vermittlung von weltweiten Reiseguides. 2014 – Investor der Plattform bookatiger.com, Vermittlung von Putzkräften.

2014 – Gründung der Österreichischen Seniorenwerbung GmbH, Spezialist im Bereich der Zielgruppenansprache 50plus in Österreich. 2017 – Investor/Businessangel der Rasia Ltd, Spezialist in Ho-Chi-Minh (Vietnam), Vermittlung von Entwicklern weltweit.

Durch seinen Sitz in verschiedenen Gremien zur Unterstützung junger Start-ups, profitieren Nachwuchstalente immer wieder von der Expertise und dem Netzwerk des erfolgreichen Unternehmers aus.

Fabian Kaske - Speaker der VISION.A

Fabian Kaske

Geschäftsführer, Dr. Kaske GmbH & Co. KG

Fabian Kaske ist Geschäftsführer der Marketingagentur Dr. Kaske. Die Agentur ist spezialisiert auf die Healthcare & Life Sciences-Branche im Bereich Online und Print Marketing. Sie betreut aktuell 31 Unternehmen in 8 Ländern. In Studien und Trendberichten gibt er Wegweiser für die Gesundheitsbranche, die vor dem digitalen Wandel steht.

Fabian Kaske hat berufliche Erfahrung bei Procter & Gamble im Brand Management sowie bei Oliver Wyman in der Unternehmensberatung gesammelt.

Aktuell promoviert er zudem extern am Chair of Value Based Marketing der Universität Augsburg, wo er den Einfluss von Social Media Krisen auf den Unternehmenswert erforscht. Davor durchlief er eine Management-Ausbildung an Universitäten in Oestrich-Winkel, Paris, Singapur und Hong Kong.

Fabian Kaske ist Hauptautor der Dr. Kaske “Versandapothekenstudien” sowie des monatlich in APOTHEKE ADHOC und Pharma Relations erscheinenden “Online Kompasses” und der “Pharma Online Trends Studien”. Alle Inhalte sind verfügbar über das Pharma-Wissensportal Dr. Kaske Insights.

Dr. Alexander Schachinger

Digital Health & Big Data Beirat
Gründer & Geschäftsführer, EPatient RSD GmbH

Dr. Alexander Schachinger, Gründer und Geschäftsführer der EPatient RSD GmbH Berlin. Der Fokus der Aktivitäten liegt auf der empirischen Analyse von Verbrauchern und Patienten auf dem digitalen Gesundheitsmarkt sowie der globalen Sichtung von Evidenz digitaler Versorgungslösungen. Studium der Sozialwissenschaften und Medienwirtschaft in Berlin und Toronto, Werdegang bei Arzneimittelherstellern sowie Digitalstrategieagenturen, Promotion zum Thema „Digitaler Patient“ 2010-2014 an der Humboldt Universität Berlin. 2010 führte Schachinger erstmals den von ihm entwickelten EPatient Survey durch, welcher sich seit dem zu einem Trendbarometer zum digitalen Patient etabliert hat.

© James C Walker

Jan Reuter

Apotheker, M.A. Komplementäre Medizin

Nach dem Studium der Pharmazie in München machte sich Jan Reuter selbständig. Sein Business: Apotheker, Autor, YouTuber. Außerdem hält er europaweit Vorträge für Entscheider zu den Themen Positionierung, Guerilla-Marketing und Verkaufen mit Herz. Seit seinem Abschluss zum M.A. an Europa-Universität Viadrina und dem Studium der biologischen Medizin an der Universität Mailand ist Jan Reuter auf Führungsebene für mehrere Unternehmen, insbesondere der Pharmabranche, als Berater tätig. Parallel gestaltete er aktiv mehrere Kongresse als Redner und Organisator für Organisationen und Unternehmen (z.B. Handelsblattgruppe) auf internationaler Ebene und bildete dabei mehrere Dozenten selbst aus. Nebenbei sitzt Jan Reuter in mehreren wissenschaftlichen Beiräten und ist Leiter einer Projektgruppe an der Steinbeis-Hochschule in Berlin.
2017 sorgte er mit seinem YouTube-Kanal #REVOLUTIONPHARMACY und der Social-Media-Kampagne #DaumenhochfürmeineApothekevorOrt in der Apothekenwelt und in der Speakerszene für Furore.
Ingrid Blumenthal - Speaker der VISION.A

Ingrid Blumenthal

Geschäftsführerin, ALIUD PHARMA GmbH

Nach ihrem Studium der Ökonomie war Ingrid Blumenthal bei Banken für die langfristige Finanzierung von Industrieunternehmen verantwortlich.

Der private Wohnortwechsel von Bremen nach Rostock führte auch beruflich zu einem Wechsel: Ab 1999 verantwortete sie als Mitarbeiterin einer STADA Tochter den Vertrieb in den neuen Bundesländern.

Seit 2007 ist sie bei ALIUD PHARMA – zunächst in verantwortlichen Positionen in Vertrieb und Marketing. Seit 2011 ist sie Mitglied der Geschäftsleitung von ALIUD PHARMA. Daneben zeichnet sie als Vice President Generics Germany verantwortlich für das gesamte Generikageschäft des STADA Konzerns in Deutschland.

Sehr früh hat sie sich als Geschäftsführerin von ALIUD PHARMA mit der Digitalisierung auseinandergesetzt. Mit der Initiative des Apothekenfachkreises möchte sie gemeinsam mit Apothekerinnen und Apothekern den Herausforderungen der Digitalisierung begegnen, die Patienten- bzw. Kundenbeziehung stärken und damit die Apothekenstandorte in Deutschland sichern.

Andreas Arntzen - Speaker der VISION.A

Andreas Arntzen

CEO, Wort & Bild Verlag Konradshöhe GmbH & Co. KG

Als Chief Executive Officer beim Wort & Bild Verlag verantwortet Andreas Arntzen u. a. die digitale Vermarktung der Apotheken Umschau und ist Gründer mehrerer Internetfirmen. Andreas Arntzen steht und arbeitet für den digitalen Wandel, verantwortet den “Next Step” der ihm anvertrauten Marken.

Andreas Arntzen studierte Betriebswirtschaftslehre an der Universität Hamburg. Er schloss seine akademische Laufbahn als Diplom-Betriebswirt ab. Bereits während des Studiums gründete der Diplom-Betriebswirt mit seinem Partner vier Hockey-Sporteinzelhandelsgeschäfte in Hamburg, Düsseldorf, Rüsselsheim und Berlin. Nach seinem Examen begann Arntzen 1997 seine Berufslaufbahn bei der Werbeagentur FCB Wilkens in Hamburg als New Business Manager. 1998 wechselte er zur Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck ins Projektmanagement. Dort verantwortete er 1999 als Geschäftsführer den Roll-out des Online-Stellenmarkts „Jobline Germany GmbH“ und brachte dieses Unternehmen im Jahr 2000 an die Börse. Im selben Jahr gründete er auch die Online-Partnervermittlung Parship GmbH. Danach war er bis 2004 Geschäftsführer u. a. der Zeit-Verlagsgruppe und bis Ende 2006 der Verlagsgruppe Handelsblatt.

Von 2006 bis 2009 fungierte er als Konzerngeschäftsführer der Madsack-Verlagsgruppe, zuständig für Elektronische Medien und Zeitungen. Ab 2010 war Arntzen Geschäftsführender Gesellschafter der Beteiligungs- und Beratungsfirma Earlyshare GmbH, Hamburg. 2014 übernahm er bei der NZZ-Medien AG, Zürich, die Geschäftsleitung Business Medien, Strategie und M&A. Darüber hinaus ist er Gründer und Gesellschafter mehrerer Digitalfirmen, wie apploft, radio.de, wesound und weiterer Internetfirmen. Seit 2016 ist er als Chief Executive Officer beim Wort & Bild Verlag in Baierbrunn bei München tätig.

Thomas Bellartz

Thomas Bellartz

Herausgeber APOTHEKE ADHOC

Thomas Bellartz, Jahrgang 1969, ist ausgebildeter Journalist. Mit APOTHEKE ADHOC, dem führenden Branchenportal, setzte er neue Maßstäbe, kreierte einen Gesangswettbewerb für den Pharma-Markt und bringt mit der Digitalkonferenz VISION.A die Branche zusammen.

Vor und nach seinem Tageszeitungsvolontariat bei der Aachener Zeitung arbeitete er als freier Journalist für zahlreiche aktuelle Medien, darunter dpa, Kicker und den WDR. 1998 kam Bellartz als Chef vom Dienst zur Pharmazeutischen Zeitung. Ab 2001 berichtete er als Leiter der Hauptstadtredaktion aus Berlin. Später übernahm er zusätzlich das Wirtschaftsressort der PZ. Als Autor setzte sich Bellartz für zahlreiche Medien aus dem In- und Ausland mit gesundheits- und pharmapolitischen Themen auseinander und engagierte sich in der Aus- und Weiterbildung von Journalisten.

Mit zwei Partnern gründete er 2005 das Unternehmen EL PATO, das 2006 zunächst das PR-Portal GESUNDHEIT ADHOC und 2007 schließlich APOTHEKE ADHOC auf den Markt brachte. 2007 wechselte Bellartz in die Verbandskommunikation und war bis 2011 für den Apothekerverband ABDA tätig. Im gleichen Zeitraum stand Bellartz im Fokus des Bundeskartellamtes. Ihm wurde im Rahmen seiner journalistischen Tätigkeit ein angeblicher Boykottaufruf im Zuge der DocMorris-Übernahme durch Celesio vorgeworfen. Das Verfahren, zu dem auch Presserat und DJV Stellung bezogen, wurde mit Ende seiner Beschäftigung bei der ABDA im Jahr 2011 eingestellt.

Im Sommer 2011 gründete Bellartz die Kommunikationsagentur Neuspree Media. 2013 sorgte der Autor mit der Buchveröffentlichung von „Das Schleppnetz – Angriff auf den deutschen Apothekenmarkt“ für Aufsehen in der Branche; knapp ein Jahr zuvor begannen Ermittlungen wegen des vermeintlichen Ausspähens von Daten. Anfang 2015 übernahm Bellartz die Geschäftsführung bei EL PATO und ist zudem Herausgeber von APOTHEKE ADHOC.

Copyright © VISION.A – Die Digitalkonferenz von APOTHEKE ADHOC und Apotheken Umschau