E-Rezept: Chance oder Apothekenkiller

© Yorck Kinogruppe / Daniel Horn | Fotomontage: VISION.A
Bei VISION.A 2022 trafen sich am 30. März 2022 im berühmten Berliner Filmpalast Kino International Ideengeber:innen, innovative Köpfe und Branchen­insider:innen des Pharma-, Apotheken- und Gesundheits­­marktes.

In dieser Hybrid­veranstaltung tauschten sich die Gäste über neue Trends und Konzepte für die digitale Zukunft von Pharma und Apotheke aus. Die Konferenz konnte zusätzlich im Livestream verfolgt werden. Ab sofort ist die Zukunftskonferenz VISION.A 2022 außerdem kostenlos On-Demand verfügbar.

Nur aufgeschoben, nicht aufgehoben: Das E-Rezept verändert den Apotheken- und Pharmamarkt. Mit dem Abflauen der Corona-Pandemie wird das E-Rezept zur höchsten Priorität für alle Player im deutschen Arzneimittelmarkt.

Die Zukunftskonferenz VISION.A von APOTHEKE ADHOC setzte deshalb unter dem Titel „E-Rezept: Chance oder Apothekenkiller“ den Fokus auf E-Rezept-Einführung, den Status Quo und die möglichen Folgen.

Lieferdienste sprießen wie Pilze aus dem Boden, Gematik, Krankenkassen, Apotheker- und Ärzteorganisationen testen und streiten vor und hinter den Kulissen, Versandapotheken buhlen um potenzielle Marktanteile, Kapital und Kunden, Konzerne wie Amazon warten im Hintergrund, Douglas kauft sich in den Versandapotheken-Markt ein und Apotheker:innen müssen entscheiden, ob und wie sie ihre Zukunft gestalten.

Welche Rolle können Verbünde und neue Plattformen spielen – von gesund.de über IhreApotheken bis hin zu den Plänen der Apotheker-Organisationen?

VISION.A 2022 KEYNOTES

Speaker:innen & Presenter:innen
der VISION.A 2022/1

Tim Steimle
Lena Ungvári
VISION.A 2022/1 ON-DEMAND
Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden